Röcke

Kaum ein Kleidungsstück ist so wandelbar wie die Röcke. Wer sich auf den Straßen einmal bewusst umschaut, wird schnell feststellen, dass sich die Röcke im Vergleich zu den 70er Jahren in den Längen nicht sehr verändert haben.

Seit fast 40 Jahren stehen die verschiedenen Rocklängen fast gleichberechtigt nebeneinander. Ganz aktuell sind in diesem Jahr die Röcke in Schwarz und Weiß, das war schon öfter so. Aber auffallend sind die vielen hübschen Details. So variiert bei den Röcken nicht nur die Länge, sondern auch das Aussehen. Manche lange Damenröcke, die im ersten Moment fast ein bisschen bieder aussehen, überraschen dann auf der Rückseite durch einen tiefen Schlitz. Der Schlitz sieht nicht nur interessant aus, sondern bietet gerade bei engen Röcke eine verbesserte Beinfreiheit.

Ganz angesagt bei jungen Mädchen ist im Moment wieder der Minirock. Kombiniert mit Leggins oder gemusterten Damenstrumpfhosen werden sie zu einem echten Hingucker. Aber auch für Alle, die es lieber ein bisschen länger mögen, hat sich die Modeindustrie etwas einfallen lassen. So sieht man zum Beispiel sehr häufig längere Röcke mit einem einfachen Muster, die trotzdem auffallen. Das Besondere ist dann ein durchsichtiger Überrock. Genauso schick sieht ein einfarbiger Rock aus, über dem ein Spitzenrock getragen wird. Der Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt. Tragbar ist alles was gefällt.

Bild: Franz Pfluegl 2007 – Fotolia